Aachener Modell II

Das Aachener Modell II ist ein regionales Projekt zur jahrgangsübergreifenden Begabungsförderung an Gymnasien und Gesamtschulen. Besondere Fähigkeiten in den MINT-Fächern, Kunst- und Kreativtalente sowie sprachliche Begabungen werden mit Bildungseinrichtungen an außerschulischen Lernorten gefördert.

Im Kreativbereich ist die Bleiberger Fabrik seit 2012 fester Kooperationspartner. Themen wie „Kreatives Schreiben“, „Trickfilmgestaltung“, „Improvisationstheater“ oder „Die Welt im Bild“ werden von erfahrenen Dozenten in 1,5-tägigen Workshops mit den Jugendlichen intensiv erarbeitet. Das Aachener Modell II wird koordiniert und finanziert von der Bürgerstiftung für die Region Aachen, der Sparkasse Aachen sowie den VUV (Vereinigte Unternehmerverbände Aachen.

Infos zum aktuellen Kursprogramm:

www.aachener-modell.de

 

eXploregio.net

Der Verein exploregio.net ist ein grenzüberschreitendes Netzwerk außerschulischer Lernorte mit Schwerpunkt in der Euregio Maas-Rhein. In ihren Einrichtungen zwischen Lüttich, Kerkrade, Jülich und Euskirchen präsentieren die Partner auf lebendige Art Naturwissenschaft, Kultur, Technik und Geschichte. Sie spiegeln das vielfältige Angebot der Region an exzellenter Wissenschaft, Forschung und Bildung sowie kultureller und industrieller Prägung wieder.

Wirkliches Begreifen ergibt sich dabei durch eigenes Erleben und Experimentieren. Dieser Ansatz ist die Basis aller Angebote der exploregio.net-Partner.

 

Frauenbildungswoche 2017 des Frauennetzwerks Aachen e. V.

Im Verein FrauenNetzWerk in der StädteRegion Aachen e. V. sind neben der Bleiberger Fabrik über 50 Frauenorganisationen und Vertreterinnen von Institutionen zusammengeschlossen. Eines der wichtigsten Ziele ist die Förderung von Frauen in den Bereichen Bildung und Kultur. Das FrauenNetzWerk veranstaltet in diesem Jahr zum neunten Mal die Frauenbildungswoche. Als Mitglied im FrauenNetzWerk beteiligen auch wir uns an der Frauenbildungswoche. Nach der sehr erfolgreichen Veranstaltung des Vorjahres wurde das Angebot der Workshops für 2017 inhaltlich deutlich erweitert, zum Beispiel um mehr Workshops im Bereich Work-Life-Balance wie Kunst und Kultur in der Bleiberger Fabrik, Entspannungsangebote und einiges mehr.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website:  www.frauennetzwerk-aachen.de

  1. Frauenbildungswoche > 27.03.–31.03.17

 

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD)

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) hat im Bistum Aachen ca. 28.000 Mitglieder in rund 260 Pfarrgruppen. Die KFD ist eine Gemeinschaft von Christinnen, in der Frauen in ver­schiedenen Lebensphasen unterstützt werden. Sie setzt sich für die Rechte und Interessen von Frauen ein. Mit ihrer Mitgliederzeitschrift „Frau und Mutter“ hat die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands ein Sprachrohr, das ihre Ideen transportiert, ihren Glauben stärkt, allen Mitgliedern einen guten Informationsstand, Bildung und Unterhaltung garantiert und Frauen miteinander verbindet.

Die Bleiberger Fabrik bietet in Kooperation mit der KFD auch in diesem Jahr wieder Workshops für Frauen an (S.56, S.57, S.60).

Weitere Informationen zur KFD finden Sie unter:

www.kfd-aachen.de

 

Kooperationen mit Aachener Schulen in der StädteRegion Aachen

Die Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik gestaltet seit vielen Jahren die Schullandschaft in Aachen und der Region mit. Zurzeit finden regelmäßig Angebote an der Luise-Hensel-Schule, der Gemeinschaftsgrundschule Schönforst und dem Einhard Gymnasium statt. Dort bieten wir Werkstätten im Rahmen des Ganztags an oder organisieren wiederkehrende Projekte.

Darüber hinaus arbeiten wir über das Jahr verteilt in Projekten mit der Heinrich-Heine-Gesamtschule, der Reformpädagogischen Sekundarschule am Dreiländer­eck, der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf, dem Gymnasium Herzogenrath und der Realschule Alsdorf zusammen.

Die SchülerInnen der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf und des Gymnasiums Herzogenrath konnten sich im Projekt „Festplatte Kohle“ mit den konservierten Geschichten des Aachener Reviers auseinandersetzen, die durch die Kohle an die Oberfläche gelangen. Gemeinsam mit der Marienschule Alsdorf machen wir uns im aktuell laufenden Schuljahr auf die Suche nach weiteren Geschichten, die die Kohle in Alsdorf ans Tageslicht bringt.

Im Projekt „Kleine Künstler ganz groß“ gehen wir seit diesem Jahr neue Wege und gestalten gemeinsam mit der KiTa Albert-Maas-Straße und der GGS Schönforst den Übergang für die Kinder der KiTa zur gegenüberliegenden Grundschule.

Mit der Maria-Montessori-Gesamtschule gestalten wir den Bürgerpark im Moltkepark durch gemeinsame Aktivitäten rund um das Kreativhaus.

Die Katholische Grundschule Hanbruch ist einer unserer Partner im Projekt „Kreativ StadtTEILen“ und organisiert mit uns das KulturFestWest. Die Kinder der OGS Hanbruch haben im Rahmen des Projektes „Kreativ TEILEN“ eine Patenschaft für eines der im Projekt entstandenen Hochbeete im Westpark übernommen.

 

Netzwerk „Zukunft Jugend“

Seit 2013 führen kommunale Jugendpfleger/innen mit Vertreter/innen kirchlicher Verbände und freier Träger einen systematischen Austausch über aktuelle Entwicklungen in der Kinder- und Jugendarbeit. Daraus erwachsen ist das Netzwerk „Zukunft Jugend“. Schnell stellte sich heraus, dass sich aktuell alle Institutionen inhaltlich mit einer besonderen gesellschaftlichen Problematik beschäftigen: den Veränderungen in der Freizeit von Jugendlichen.

Das Netzwerk „Zukunft Jugend“ will sich mit seiner Fachlichkeit und seinen Gesamtaufträgen innerhalb der Jugendhilfe am gesellschaftlichen Diskurs beteiligen und kritisch hinterfragen, ob die geschaffenen gesellschaftlichen Strukturen geeignet sind, die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen nachhaltig so zu fördern, so dass diese zu selbständigen, selbstbestimmten, partizipativen jungen Menschen heranreifen und ihren Platz in der Gesellschaft finden können.

Daher engagieren sich im Netzwerk:

  • Jugendpfleger/innen aus den Städten Aachen, Alsdorf, Düren, Erkelenz, Eschweiler, Heinsberg, Herzogenrath, Hückelhoven, Stolberg und Würselen sowie der Kreise Düren, Euskirchen, Heinsberg, Rhein-Kreis-Neuss und der StädteRegion Aachen
  • Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözesanverband Aachen (BDKJ)
  • Fachbereich Kirchliche Jugendarbeit im Büro der Regionaldekane für die Regionen Aachen-Stadt und -Land im Bistum Aachen
  • Fachbereich Kirchliche Jugendarbeit im Büro der Regionaldekane für die Regionen Mönchengladbach und Heinsberg im Bistum Aachen
  • Jugendreferat Ev. Kirchenkreis Aachen
  • Jugendreferat Ev. Kirchenkreis Jülich
  • Jugendreferat Ev. Kirchenkreis Gladbach-Neuss
  • Ökumenische Arbeitsgemeinschaft der Offenen Türen (AGOT) in den Regionen Aachen-Stadt und -Land
  • Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik
  • Landesjugendamt (LVR)
  • Katholische Hochschule NRW Abteilung Aachen

 

Starke Partner – Das Aachener Modell für kulturelle Schulentwicklung

Experten unterstützen Schulen bei der (Weiter-) Entwicklung eines kulturellen Schulprofils

Das Bildungsbüro bietet allen Schulen in der StädteRegion Aachen professionelle Begleitung durch externe Schulentwicklungsbegleiterinnen und -begleiter an. Fünf in einem Bewerbungsverfahren ausgewählte Schulen, die ihr kulturelles Schulprofil systematisch (weiter)entwickeln wollen, erhalten durch die Kooperation mit der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung für Schule und Jugendarbeit NRW und dem Bildungsbüro spezialisierte Beratungsleistungen.

Das Konzept „Kulturelle Schulentwicklung“ fußt auf einer Verantwortungsgemeinschaft verschiedener Partner, die mit den Schulen zusammenarbeiten: das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen, die Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW, die Schulentwicklungsbegleiter der StädteRegion Aachen und nicht zuletzt außerschulische Kultureinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler aller Sparten. Ein wichtiger Partner in der Umsetzung kultureller Bildungsziele ist die Bleiberger Fabrik, die derzeit für die fünf Kulturschulen Projekte und Kurse aus den Bereichen Tanz und Bildende Kunst durchführt. Von den Erfahrungswerten der Schulen mit kulturellem Bildungsprofil werden viele profitieren:

Kinder und Jugendliche, die Projektpartner und alle anderen Schulen, die auf gute Beispiele und erprobte Konzepte zurückgreifen wollen. Die Erfahrungen, die die Schulen im Laufe der Entwicklung hin zur Kulturschule erwerben, werden sie auch den übrigen interessierten Schulen in der StädteRegion Aachen zur Verfügung stellen.

Bei der großen Abschlussveranstaltung am 04.10.16 im Krönungssaal des Aachener Rathauses wurden die Kooperationen von der nordrhein-westfälischen Ministerin Silvia Löhrmann ausgezeichnet. Die Grundschule Schönforst ist 2015 der Preisträger des Mixed Up Länderpreises NRW. Das in dieser Schule entwickelte kulturelle Schulprofil mit 12 Kooperationspartner hat die Jury überzeugt.

 

 

Stadtteilkonferenz Westparkviertel

Rund um den Aachener Westpark hat sich in den letzten 100 Jahren ein lebhaftes und dynamisches Stadtviertel entwickelt. Die unmittelbare Nachbarschaft zu Dom und Rathaus, aber auch die Nähe zur Natur macht das Westparkviertel zu einem beliebten innerstädtischen Wohnquartier.

Seit 2015 gibt es im Viertel eine Stadtteilkonferenz, die sich um die Belange der Bürger im Viertel einsetzt. Hier treffen sich engagierte Bürger/innen und Vertreter der örtlichen Institutionen, um Aktivitäten für das Viertel zu entwickeln. Im Frühjahr 2016 wurde ein gemeinsames Leitbild entwickelt.

Zu den erfolgreichen Projekten im Stadtteil gehört der sommerliche Flohmarkt im Westpark und der lebendige Adventskalender an dem sich viele Menschen aus dem Viertel beteiligen. Darüber hinaus engagiert sich die Stadtteilkonferenz für die Entwicklung eines barriearmen Stadtteils für alle Menschen.

www.westparkviertel.de

 

Unsere Netzwerke

  • Das „Netzwerk Weiterbildung StädteRegion Aachen“ ist ein Zusammenschluss der nach dem NRW Weiterbildungsgesetz anerkannten Weiterbildungsträger aus der Stadt und Region Aachen.
  • Die „Bistumsbildungskonferenz“ ist ein Zusammenschluss der katholischen Weiterbildungseinrichtungen in bistümlicher und freier Trägerschaft im Bistum Aachen.
  • Die „Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung NRW e. V.“ (KEFB) ist ein Zusammenschluss der katholischen Weiterbildungs­einrichtungen in NRW.Die Koordination der Kulturellen Bildung in der StädtRegion Aachen (KUBIS).
  • Die „Landesarbeitsgemeinschaft kulturpädagogischer Dienste/Jugendkunstschulen in NRW e. V.“ ist ein Zusammenschluss von kulturpädagogischen Einrichtungen und Jugendkunstschulen in NRW.
  • Der „Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözesanverband Aachen (BDKJ)“ ist der Dachverband von zehn selbstständigen katholischen Mitglieds­verbänden im Bistum Aachen.