Mode in einem außergewöhnlichem Rahmen

Was hat Fashion mit Gewalt gegen Frauen zu tun? Dieser Frage folgten die Schüler*innen der Fachoberschule für Gestaltung (Berufskolleg für Gestaltung und Technik) im Februar 2020 in einem berufsorientierten Fashionworkshop.

Fünf Tage lang entwickelten 30 Schüler*innen Modeideen zum Thema Gleichberechtigung und setzten diese mit dem Material Papier zu tragbaren Kleidungsstücken um. Papier ist ein fragiles Material, wird aber durch die richtige Behandlung (z.B. Faltung) extrem widerstandsfähig und stark – ein Sinnbild für die Frau und damit passend für einen Catwalk am Willi-Brandt-Platz, Aachens Ort für die weltweite Demonstration zu „one billion rising“ am 14.02.2020.

Begelietet wurde der Workshop von Svenja Heidbüchel und María Voth Valesco, ehemalige Schülerinnen der FOS Gestaltung und nun Modedesignerinnen, die die Teilnehmenden mit einer Menge Fachwissen und enormen Engagement mitrissen und eine eindrucksvolle Performance bei der Veranstaltung zeigten.

Dokumentiert wurde der Workshop von dem Modefotograf: styler 007/0815 und Louis Tosch.

Dorette Christfreund
für das Berufskolleg