DSC00348_Maxime
DSC_0091Eldrid

Street-Fotografie – Jugendliche blickten auf Dom und Stadt

Kunst im öffentlichen Raum war in diesem Sommer ein großes Thema auf dem Katschhof. Das 40-jährige Jubiläum des Aachener Doms als UNESCO Weltkulturerbe nahmen junge Künstler*innen zum Anlass, ihr Atelier in eine kleine Dombauhütte zu verwandeln, in der sie eine monumentale Installation rund um das Modell eines Oktogons bauten. Ein Entstehungsprozess der bildlich festgehalten wurde.

18 junge Fotograf*innen haben den Bauprozess der „Kleinen Dombauhütte“ drei Wochen lang dokumentiert. Unterstützt wurden sie dabei von der Fotografin Agnes Bläsen, die ihnen im Rahmen des Workshops „Street-Fotografie – Aachen im Blick“ Tricks und Finessen vermittelte. In der Auseinandersetzung mit dem Thema entwickelten die Jugendlichen einen neuen Blick auf die Stadt und entdeckten einige verborgene Ecken, die sie eindrucksvoll in Bildern festhielten.

Die Ergebnisse dieses Workshops waren am 29. September 2018 im Int. Zeitungsmuseum zu sehen. Im Rahmen einer feierlichen Vernissage stellten die jungen Fotograf*innen ihre Arbeiten aus und standen den zahlreich geladenen Gästen Rede und Antwort.

Zur Ausstellung gehörten neben den Bildern des Entstehungsprozesses der „Kleinen Dombauhütte“ auch Bilder aus dem gesamten Stadtraum. Die aus Jugendsicht inspirierten Motive zeigten eine überaus vielfältige Auswahl. Abgerundet wurde die Ausstellung von 18 schwarz-weiß Porträts der jungen Künstlerinnen und Künstler. Die Ausstellung wurde gemeinsam mit den Jugendlichen konzipiert und realisiert.

Das Hauptmotiv dieser Ausstellung, das Oktogon der „Kleinen Dombauhütte“, wurde nach künstlerischer Bearbeitung im Rahmen einer jahrgangsübergreifenden Projektwoche des Kaiser-Karl-Gymnasiums zeitgleich auf deren Schulhof ausgestellt. Unter dem Titel „Das Unsichtbare sichtbar machen“ gestalteten die Schüler*innen eine Lichtinstallation mit Tiefgang und schufen damit einen stimmungsvollen Abschluss eines mehrwöchigen, herausragenden Kunstprojektes mit Kindern und Jugendlichen aus Skulptur, Malerei, Architektur, Lichtinstallation und Fotografie.

(Text: Bettina Mennen / Fotos: Maxime Mion & Eldrid Fettweis)