Liebe Freundinnen und Freunde,

die Bleiberger Fabrik ist mehr als eine Bildungsstätte, mehr als eine Werkstätte und mehr als ein wunderschönes altes Gebäude mit viel Historie. Die Bleiberger Fabrik ist ein wertvoller Kulturbetrieb, der Menschen in ihren Wünschen und Bedürfnissen nach Kreativität fördert und Ihnen wertvolle Stunden des „Seins“ bereitet. Das Herz der Bleiberger Fabrik ist die Werkwoche, die vor über 50 Jahren durch den Jesuitenpater Erich Lennartz ins Leben gerufen wurde und bis heute erfolgreich, in dem alten Fabrikgebäude mit viel Charme, Kinder und Jugendliche nicht nur im Kreativen begleitet.

Die „Bleiberger“, wie sie häufig liebevoll genannt wird, stellt den Menschen mit seinen Bedürfnissen und Wünschen nach Ausdruck und Gestaltung seiner Umwelt in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Das Haus mit seiner offenen, teilweise nicht geordneten Umgebung, lässt Freiraum für individuelle Entfaltung und regt dazu an, aus althergebrachten Mustern auszubrechen, Experimente zu wagen und so den eigenen künstlerischen Ausdruck zu entwickeln. Dies soll auch für die nächsten 50 Jahre sichergestellt werden.

Der Bleiberger Freundeskreis ist Teil dieser Gemeinschaft und wird regelmäßig über die Aktivitäten informieren, zu besonderen Events einladen, bei denen ein Wiedersehen mit Freund*innen möglich ist und ein bisschen „Bleiberger Luft“ geschnuppert werden kann.

Mit der finanziellen Unterstützung des Bleiberger Freundeskreis wollen wir:

  • Die ehrenamtliche Arbeit unterstützen: jährlich investieren unsere Teamer*innen 8000 Stunden in die Begleitung von Kindern und Jugendlichen.
  • Die Ausstattung des Hauses zukunftsfähig halten. Hier benötigen wir Mittel für die Ausstattung der Werkstätten, der Küche und der digitalen Infrastruktur.
  • Die Teilnahme für alle Menschen, unabhängig ihrer Herkunft und finanziellen Möglichkeiten sichern, denn die Bleiberger Fabrik will ein Haus für alle Menschen sein.

Dem Freundeskreis beitreten